Musik – von klein auf die große Liebe

 

Aufgewachsen bin ich in einer Familie, in der (klassische) Musik eine wesentliche Rolle spielte und selbstverständlicher Teil unseres Alltags war. Das tägliche Singen, Musikhören und später mit acht Jahren das Erlernen der Geige prägten mich tief und wurde Grundstein meiner musikalischen Bildung.

Trotzdem kam ich erst später auf die Idee, Musik zu meinem Beruf zu machen. Das Theater hatte es mir angetan und so lernte ich den Beruf der Spiel- und Theaterpädagogin (AGS). Zuvor studierte ich Sozialarbeit (FH), wobei ich parallel eine erste Ausbildung zur Chorleiterin absolvierte (D-Schein) und den Chor Zeitlos übernahm. Im Jahr 2000 machte ich mich als Spiel- und Theaterpädagogin sowie als Chorleiterin selbständig.

Chorleiterin

Ich arbeite inzwischen seit mehr als 20 Jahren als Chorleiterin, habe 2006 eine Ausbildung zur Chorleiterin Stufe B erfolgreich abgeschlossen und viele Jahre Gesangsunterricht genommen und gegeben. Im Laufe meiner Tätigkeit arbeitete ich mit großen und kleinen Chören, Kinder- und Erwachsenenchöre und habe dabei Repertoires aus allen Stilrichtungen erarbeitet. Derzeit leite ich drei sehr unterschiedliche Chöre und entwickle mich stetig weiter.

Spiel- und Theaterpädagogin

Meine Ausbildung zur Spiel- und Theaterpädagogin beendete ich im Jahr 2000. Seitdem arbeitete ich in vielen Zusammenhängen mit Menschen jeglichen Alters und Couleur. Unter anderem. habe ich Klassenspiele an der Freien Waldorfschule Darmstadt betreut. Zwischenzeitlich war ich einige Jahre Dozentin an der Theologischen Hochschule Friedensau.

Von 2009 bis 2015 arbeitete ich als Referentin beim Bundesverband für kulturelle Bildung in der Jugend e.V. Hier war ich im Ausbildungsgang Spiel- und Theaterpädagogik tätig und war Teil des Teams für das Modul Musik und Theater.